Die SkriptOase
SkriptOase

Ein Projekt der
SilberSteine
SupportForum www.skriptoase.de

Beitrag Angemeldet als: Gast  Registriert: 31

Hier können Sie den gewählten Beitrag lesen.

 Zum Thema:  E - Upload-Parser
 Titel:  AW: Kein Bild da
 Nummer:  29 von 33
 Link-ID:  001-10153607350867-10709970830684
 Datum:  Dienstag, 9. Dezember 2003, 19:22 Uhr
 Account:  Globaler Administrator
 IP: 

127.0.0.1 (Moderator)

 Zum Beitrag:  Kein Bild da

Hallo,

erst einmal Entschuldigung, dass es mit der Antowrt ein wenig gedauert hat. Zum Thema: Es gibt zwei Varianten, Pfade anzugeben: absolut und relativ. Absolut heißt, man beginnt mit dem Schrägstrich "/" und befindet sich somit im root-Verzeichnis. Dahinter kann man nun die Namen setzen, bis man im entsprechenden Verzeichnis angelangt ist, in dem das Bild gespeichert werden soll. Hat man einen Account bei einem Provider, heißt dass aber nicht, dass mit root das Startverzeichnis der eigenen Website gemeint ist, sondern dass des Rechners, auf dem der Webserver läuft (wenn die Rechte richtig eingestellt sind, sollte man dort auch nichts speichern können!). Insofern kann die richtige Pfadangabe dann schon einmal etwa so aussehen: "/home/confixxhome/web1346/html/bilder/".
Die andere Variante - also relativ - startet in dem Verzeichnis, wo das schreibende Perl-Skript liegt. Z.B. "bilder", dann würde das Bilder im Unterverzeichnis "bilder" von "cgi-bin" gespeichert werden. Es gibt auch die Möglichkeit, rückwärtige Angaben zu machen: "../bilder" würde dann zum Beispiel in ein Verzeichnis "bilder" schreiben, dass auf gleicher Ebene wie "cgi-bin" liegt (also meistens im Website-Startverzeichnis).

Gruß aus Calberlah

Reiner SilberStein

 

 

 

 


 
©  by SilberSteine